AGB

Allgemeine Vertragsbedingungen der X-Force Sports Club GmbH

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Mitgliedschaften bei der X-Force Sports Club GmbH (X-Force). Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden (Mitglied) finden keine Anwendung.

1)   Vereinbarungsgegenstand und Hausordnung

a)   X-Force gewährt dem Mitglied das Recht, die jeweilige Anlage im vereinbarten Umfang zu nutzen. Dieses Recht ist nicht übertragbar.

b)  In den gesamten Gebäude- und Freianlagenkomplexen gilt die jeweilige Hausordnung. Jedes Mitglied hat diese Hausordnung in der jeweils aktuellen Fassung zu beachten.

c)   Die Benutzung der Fitness-Geräte ist nur erlaubt, wenn eine Einweisung in die Funktionsweise der Geräte durch einen X-Force – Trainer erfolgt ist. Die Anweisungen der Mitarbeiter von X-Force sind zu beachten.

d)  Das Mitglied verpflichtet sich mit den Räumlichkeiten und der Einrichtung pfleglich umzugehen. Sachbeschädigungen werden auf Kosten des Verursachers in Stand gesetzt.

e)  Die Nutzung der Anlage ist nur während der regulären Öffnungszeiten der X-Force – Anlage bzw. des Schwimmbades möglich, welche voneinander abweichen können. Die aktuellen Öffnungszeiten der X-Force – Anlage sind im Eingangsbereich der X-Force – Anlage ausgehängt und dem Mitglied bekannt. Die Öffnungszeiten der X-Force – Anlage können sich,  abhängig von den Öffnungszeiten der Gesamtanlage, ändern. Die Öffnungszeiten der Gesamtanlage sind im Eingangsbereich dieser ausgehängt und dem Mitglied bekannt.

2)  Beginn und Dauer der Mitgliedschaft

a)   Die Mitgliedschaft beginnt mit Unterzeichnung der Vereinbarung. Die Tage nach der Unterzeichnung bis zum Monatsende werden tagegenau anteilig berechnet.

b)  Die Mitgliedschaft besteht zunächst für die Mindestdauer der vereinbarten Erstlaufzeit. Danach verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils und automatisch um den auf der Vereinbarung festgelegten Zeitraum.

c)   Ruhezeiten werden, wenn auf der Vereinbarung festgehalten, nur monatsweise und mit vorheriger Anmeldung gewährt. Die Laufzeit verlängert sich um genau diesen Zeitraum.

3)  Kündigung

a)   Die Mitgliedschaft kann beidseitig mit einer Frist von 6 Wochen vor dem jeweiligen Laufzeitende zum jeweiligen Laufzeitende ordentlich gekündigt werden.

b)  Das Mitglied trägt Beweislast dafür, dass die Kündigung in Textform fristgerecht in den Machtbereich der X-Force – Anlage gelangt.

c)   Eine Kündigung während der Laufzeit ist ohne wichtigen Grund nicht möglich.

d)  Im Übrigen bleibt ein gesetzlich vorgesehenes außerordentliches Kündigungsrecht beider Parteien aus wichtigem Grund bestehen.

4)  Einlassmedium, Startpaket und Trainerpaket

a)   Bei Unterzeichnung wird p.P. eine auf der Vereinbarung festgehaltene, einmalige Gebühr für ein Startpaket fällig. Bei einer Kündigung innerhalb der ersten sechs Monate jedes Mitgliedschaftsjahres werden 50% der Kosten für das Trainerpaket zurückerstattet.

b)  Bei Unterzeichnung der Vereinbarung wird eine jährlich wiederkehrende Gebühr für das Trainerpaket fällig.

c)   Bei Unterzeichnung der Vereinbarung erwirbt das Mitglied ein persönliches Einlassmedium, welches in Eigentum des Mitglieds übergeht. Bei Verlust muss vom Mitglied ein neues Einlassmedium gegen eine Gebühr von Euro 10,00 erworben werden. Das Mitglied ist verpflichtet, das Einlassmedium nur höchstpersönlich zu verwenden und nicht Dritten zu überlassen. Jeder Verlust des Einlassmediums ist X-Force unverzüglich zu melden.

d)  Bei Verlust innerhalb der Anlage kann eine zusätzliche Gebühr anfallen. Die Höhe dieser, ist der jeweiligen Hausordnung der Gesamtanlage zu entnehmen, ist auf einen Maximalbetrag begrenzt und wird treuhänderisch zur Abrechnung fällig.

5)  Beitrag und Lastschriftverfahren

a)   Der anteilige Beitrag wird mit Unterschrift der Vereinbarung fällig.

b)  Die Höhe des Mitgliedsbeitrages ergibt sich aus der Vereinbarung zur Mitgliedschaft. Der Mitgliedsbeitrag wird jeweils monatlich zum ersten im Voraus fällig.

c)   Wird eine Vorauszahlung vereinbart, so wird die Nutzungsgebühr für die gesamte Erstlaufzeit mit Unterschrift fällig. Nach der Erstlaufzeit geht die Zahlungsweise automatisch in eine monatliche Zahlungsweise per Lastschriftverfahren über.

d)  Der anteilige Beitrag, die Gebühr für das Startpaket und die Vorausauszahlung werden nach Unterschrift abgebucht. Der monatliche Mitgliedsbeitrag wird spätestens jeweils am Fünften eines Monats im Voraus abgebucht. Die Gebühr für das jährliche Trainerpaket wird jeweils im Folgemonat nach Fälligkeit abgebucht.

e)  Bei unrichtigen, unleserlichen Angaben sowie Änderung der Bankverbindung ohne vorherige, rechtzeitige Anzeige und ungenügender Kontodeckung, werden Rücklastschriftgebühren fällig und mit dem nächsten Zahlungslauf eingezogen. Legt das Mitglied unberechtigt Widerspruch gegen den gebuchten Beitrag ein, werden ebenfalls Rücklastschriftgebühren fällig und mit dem nächsten Zahlungslauf eingezogen.

f)   Bietet die X-Force – Anlage vergünstigte Schüler-/Studenten- und Ausbildungstarife an, so werden diese nach Beendigung der schulischen- bzw. akademischen Ausbildung, spätestens aber mit dem vollendeten 27. Lebensjahr automatisch auf die sodann gültige Preisliste angepasst. Der Schüler-, Studenten- oder Ausbildungsnachweis ist jeweils zum 1.5. und 1.11. eines Jahres unaufgefordert in Kopie bei der X-Force – Anlage einzureichen. Ansonsten kann der Tarif durch X-Force auch vor Ablauf der in lit. d. Satz 1 genannten Zeit gemäß aktueller Preisliste angepasst werden.

g)  Gerät das Mitglied mit mehr als zwei Monatsbeiträgen schuldhaft in Verzug, so werden die restlichen Beiträge bis zum Ablauf der aktuellen Laufzeit sofort und insgesamt zur Zahlung fällig.

h)  Änderungen der Anschrift und Kontodaten sind der X-Force – Anlage unverzüglich mitzuteilen.

6)  Haftung

a)   Auf mitgebrachte Gegenstände, insbesondere Bekleidungs- und Wertgegenstände, hat das Mitglied selbst zu achten. X-Force übernimmt für deren Verlust oder deren Beschädigung keine Haftung, es sei denn, der Verlust beruht auf grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung von X-Force. Dies gilt auch bei der Nutzung etwaiger von X-Force zur Verfügung gestellter Schließfächer. Diese können von X-Force täglich nach der Schließung der Anlage, bei nicht vertragsmäßiger Nutzung durch das Mitglied, geöffnet werden.

b)  Gelöste Eintritte werden nicht zurückgenommen und die gezahlten Eintritte, ausgenommen gesetzlicher Erstattungspflichten, nicht zurückerstattet. Wechselgeld ist sofort zu kontrollieren, spätere Reklamationen werden nicht anerkannt.

c)   Die Haftung für sonstige Schäden ist ausgeschlossen, sofern sie nicht auf fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung von X-Force  beruhen. X-Force haftet nicht für gänzlich selbstverschuldete Unfälle. Unberührt bleibt die gesetzliche Haftung in Fällen der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit.

7)  Sonstiges

a)   Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Sonstige Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch für die Abrede, auf die Schriftform zu verzichten.

b)  Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der Vereinbarung unwirksam sein, so lässt dies die Wirksamkeit der Vereinbarung sowie der übrigen Bestimmungen unberührt. Das Gleiche gilt, soweit sich in der Vereinbarung eine Lücke herausstellen sollte. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung oder zur Auffüllung der Lücke werden die Parteien eine angemessene Regelung treffen, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragspartner gewollt haben oder nach Sinn und Zweck des Vertrags gewollt haben würden, soweit sie bei Abschluss des Vertrages den Punkt bedacht hätten.

Jetzt kostenlosen Termin vereinbaren